19. Harburger Krippenweg

191214-0012_hbgkrippenweg.jpg

19. Harburger Krippenweg

Fast 50 Krippen in beleuchteten Fenstern laden bis zum 6. Januar zum Betrachten ein.

Rote Schleifen und Tannenzweige signalisieren: Hier sind lebensgroße oder winzig kleine Krippen, Krippenfiguren aus aller Herren Länder, handgeschnitzte Hirten oder mit Blattgold verzierte, feingliederige Könige. Papier- und Gipskrippen, orientalische oder alpenländische Krippen zeigen sich in ihrer Vielfalt.

Wer seinen Kindern einen Weihnachtsmarkt um 1900 zeigen möchte, ist genau richtig. So haben sich die alte Brücke, der Marktplatz mit Rathaus, die Egelseestraße, die Donauwörther Straße und die Pfarrheime beider Konfessionen herausgeputzt und laden zu einem besinnlichen Spaziergang ein.

Ein fantastischer Blick auf die beleuchtete Harburg rundet den stimmungsvollen Streifzug ab.

Verlauf des Harburger Krippenwegs 2021 (2,6 MB)